Was ist in der Tierkrankenversicherung versichert?

Kosten für Medikamente

In einem Versicherungsfall erstatten wir dir versicherte Aufwendungen bis zum dreifachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT).

Dies gilt auch für medizinisch notwendige Medikamente als Folge einer Krankheit oder eines Unfalls im Rahmen der jeweils gültigen Leistungsbegrenzungen.

Diagnosekosten

Luko übernimmt auch die Kosten, die notwendig sind, um das Vorliegen einer Krankheit festzustellen.

Beispiele hierfür sind:

-Röntgenaufnahmen

  • EKGs

  • Endoskopische oder mikrobiologische Untersuchungen (wie Blut-, Gewebe- und Stuhlproben)

Diese Untersuchungen müssen der Diagnosefindung oder der Genesung des versicherten Tieres dienen.

Mit der Premiumabsicherung übernimmt Lugo sogar anfallende Kosten für spezielle Diagnostik wie Magnetresonanztomografie (MRT) oder Computertomographie (CT).

Gesundheitspauschale

Kosten für Behandlungen zur Vorsorge (z. B. Impfungen, Wurmkuren oder allgemeine Untersuchungen) sind vorhersehbare und nicht medizinisch notwendige Kosten. Dennoch werden diese Kosten von uns im Rahmen der Gesundheitspauschale bis zu einem Höchstbetrag von 100 € übernommen.

Ein besonderer Hinweis zur Kastration deines Haustieres: Diese Kosten sind von der Versicherung ausgeschlossen, auch wenn sie später als medizinisch notwendig erachtet werden. Die Kastration deiner Fellnase ist ausschließlich im Rahmen der Gesundheitspauschale versichert.

Die Auszahlung der Gesundheitspauschale erfolgt frühstens nach 12 Monaten Vertragslaufzeit und Vorlage der entsprechenden Rechnungen.

In dem Premiumschutz deiner Tierkrankenversicherung, stehen dir jährlich 100 Euro für Vorsorgeuntersuchungen im Rahmen der Gesundheitspauschale zur Verfügung-natürlich nur gegen Vorlage entsprechender Rechnungen.

Wenn du dich für den Basisschutz entschieden hast, erhältst du den Bonus einmalig nach 12 Monaten Vertragslaufzeit - natürlich nur, wenn du entsprechende Rechnungen einreichst.

Chronische Krankheiten

Luko übernimmt ebenfalls die Kosten für chronische Krankheiten, sofern sie während der Vertragslaufzeit auftreten.

Davon ausgenommen sind die unter Punkt 3 aufgeführten Krankheiten in deinen Versicherungsbedingungen.

Sollte dein Liebling bereits vor Vertragsbeginn an einer chronischen Krankheit leiden, kannst du deine Tierkrankenversicherung trotzdem bei Luko abschließen. Wir können jedoch keine Kosten übernehmen, die durch diese Krankheit während der Vertragslaufzeit anfallen.

Versichert Luko auch Rassetypische Krankheiten?

Bei Luko sind Krankheiten, die bei einigen Hunderassen häufiger auftreten, nicht explizit ausgeschlossen

Zum Beispiel ist eine Hüftgelenksdysplasia bei einem deutschen Schäferhund nicht ausgeschlossen, da nicht zu 100%iger Sicherheit gesagt werden kann das diese Krankheit bei einem deutschen Schäferhund auftreten wird.

Wenn allerdings eine der folgenden Krankheiten, Anomalien , angeborene und/oder erbliche Krankheiten und deren Folgen vor Versicherungsbeginn aufgetreten sind oder während der Versicherungsdauer diagnostiziert wurden, ist der Versicherungsschutz und die Kostenübernahme für die Behandlung bei Luko ausgeschlossen:

  • Wobbler Syndrom (Zervikale Spondylose)

  • Abstoßung des Knochens mit dem darüber liegenden Knorpel (Osteochondrosis dissecans (OCD); (Versicherungsschutz besteht jedoch bei der Behandlung einer OCD im Ellbogengelenk (ED))

  • Wachstumsstörung des Unterarms (Radius curvus)

  • Progressive Retina-Atrophie (PRA)

  • Verkleinertes Auge(Mikrophthalmos)

  • Brachycephalie/Brachycephales Syndrom (und alle damit im Zusammenhang stehenden Beschwerden und Erkrankungen z. B. zu langes Gaumensegel, zu große Lidspalte)

  • Wasserkopf (Hydrocephalus)

  • Anomalie der hinteren Schädelregion (Chiari Malformation);

  • Patellaluxation (Kniescheibe springt aus Führung)

  • Lageanomalie des Hodens (Kryptorchismus)

  • Erweiterung Speiseröhre (Megaösophagus)

  • Verbindung Körperschlagader und Lungenschlagader (Persistierender ductus arteriosus (PDA))

  • Einengung Lungenschlagader (Pulmonalstenose)

  • Störung der Leberdurchblutung (Lebershunt)

  • Harnleiter Fehlbildung (Ektopischer Ureter);

  • Nickhautdrüsenvorfall

  • Missbildung Anus (Atresia ani)

  • Hernien (Nabel-, Leisten-, Zwerchfellbruch)

  • Wolfskrallen

Deckungssummen

Pro Versicherungsjahr gelten sowohl für den Basis- als auch für den Premiumschutz die folgenden Leistungsgrenzen:

-Bis 12 Monate Vertragslaufzeit erstatten wir max. 1.000 € (für alle Operationen oder Behandlungen zusammen)

  • Bis zu 24 Monate max. 2.000 € (für alle Operationen oder Behandlungen zusammen)

  • Ab dem 24. Monat max. 20.000 € (pro Schadensfall

Wenn dein Haustier einmal bei uns versichert ist, bleibt es für eine unbegrenzte Zeit versichert. Der Versicherungsschutz endet nicht mit dem Erreichen eines bestimmten Alters.

War diese Antwort hilfreich für dich?